Excel: Berechnung der flexiblen Feiertage

Wusstet Ihr, dass alle beweglichen Feiertage, also die, die nicht jedes Jahr auf den gleichen Tag fallen, von Ostersonntag abgeleitet werden können?

 

Um für jedes Jahr das Datum von Ostersonntag zu bestimmen hat Karl Friedrich Gauß 1800 eine Formel aufgestellt.


Vielen Dank den findigen Excel-Freaks, die eine Excel-Berechnung daraus abgeleitet haben.

Und so sieht sie aus:

=7*DM(((5&-Aktuelles_Jahr)-TAG(9))/7-REST(REST(Aktuelles_Jahr;19)&5;4,225);)+TAG(1)

 

Die Formel liefert für die Jahre 1900 bis 2203 das Datum von Ostersonntag.

 

In der nachfolgend bereitgestellten Excel-Arbeitsmappe gibt es ein Tabellenblatt, auf dem alle deutschen Feiertage und deren Gültigkeit je Bundesland bestimmt werden. Zu ändern ist jeweils nur das gewünscht Jahr in der Zelle B2.

Download
Flexible Feiertag berechnen
Alle Feiertage in Deutschland in jedem beliebigen Jahr zwischen 1900 und 2203 werden berechnet auf der Grundlage einer einzigen genialen Formel.
Feiertage.xlsx
Microsoft Excel Tabelle 14.2 KB
Kommentare: 9
  • #9

    Sabine Konschak (Autor) (Dienstag, 03 September 2019 12:33)

    Vielen Dank SebFelSch, für den Hinweis :)! Der Download ist jetzt korrigiert.

  • #8

    SebFelSch (Dienstag, 03 September 2019 12:08)

    bei Bayern ist eine kleine Ungereimtheit. Der Eintrag beim Reformationstag (31.12.) ist ein kleines "o". Dies kann nicht richtig verwertet werden da sonst nur "Null", 0,5 und 1 enthalten sind.

  • #7

    Frank Schneider (Montag, 29 Oktober 2018 19:42)

    Hallo Sabine, im damaligen Herber-Wettbewerb um die kürzeste Formel war lediglich ein korrektes Ergebnis im Standard-1900-Dateiformat für 1900-2078 gefordert. Im April 1999 war Ende des Wettbewerbs und damals gab es noch nicht das Excel 2000 - die erste Version mit Datum bis Ende 9999. Excel 97 kam nur bis 2078. Die kürzesten drei Formeln und die (umständliche) Formel eines indischen Einsenders wurden prämiert. Platz 2 und 3 rechneten sogar für 1900-2203 korrekt, aber soviel war ja nicht verlangt. Ursprünglich waren auf der Herber-Seite sogar die 20 kürzesten Formeln in einer Excel-Liste veröffentlicht - vermutlich neben Namen und Formeln der Einsender auch deren Email-Adresse drin stand, wurde diese Liste nach einiger Zeit wieder entfernt.

  • #6

    Frank Schneider (Montag, 29 Oktober 2018 19:30)

    Hallo Pixis, die obige Formel rechnet nach 2203 leider nicht mehr korrekt. Sie kommt nach 2200 aus dem Tritt, weil volle Jahrhunderte zu 75% keine Schaltjahre sind. Die nachfolgende Formel rechnet im Standard-1900-Dateiformat für 1900-9999 und im 1904-Dateiformat für 1904-9999 korrekt:
    =DM((4&-A2)/7-TAG(8)/7+REST(44*REST(A2;19)-10-4*DM(68%*DM(A2%-3,5;)-KURZEN(A2%/4););4,13796);)*7+TAG(1)

  • #5

    Sabine Konschak (Dienstag, 11 September 2018 12:28)

    Hallo Pixis, den Hinweis auf die Gültigkeitsbegrenzung habe ich aus dem Buch "Excel - Das Zauberbuch: Raffinierte Zaubereien für Excel-Kenner" von Jens Fleckenstein, Walter Fricke und Boris Georgi (Seite 225). Vielleicht frage ich einmal direkt bei Hans W. Herber nach. Der war wohl der Initiator des Wettbewerbes bei dem diese Formel als kürzeste gewonnen hat.

  • #4

    Pixis (Samstag, 08 September 2018 11:36)

    Hallo, bin sehr angetan von der Osterformel!! Sie geht aber doch über 2203 hinaus - und zwar korrekt. (Hatte zuvor andere Formeln, die lange nicht so gut waren wie diese!) Was hat es mit dem Hinweis auf die Begrenzung auf sich?
    Grüßle von Pixis

  • #3

    Sabine Konschak (Donnerstag, 06 September 2018 19:42)

    Hallo Uli,
    vielen Dank für den Tipp! Die Formeln habe ich jetzt korrigiert.

  • #2

    Uli (Mittwoch, 05 September 2018 22:16)

    schöne Tabelle, leider stimmt die Berechnung der Feiertage vor Weihnachten (Advent, Totensonntag) in der Tabelle nicht.

  • #1

    Frank Schneider (Sonntag, 16 Juli 2017 18:50)

    Diese Formel rechnet für dieses Zeitintervall sogar auch im alternativen 1904-Datumsformat korrekt.